13 Faire Sneaker unter 130 Euro

13 Faire Sneaker unter 130 Euro

Sneaker von großen Marken braucht es heutzutage nicht mehr! Ich zeige dir hier 13 faire Sneaker ohne Tierleid und zu erschwinglichen Preisen.

Ich möchte gleich zu Anfang sagen, dass für mich persönlich eine „faire Produktion“, Fairness gegenüber allen Beteiligten bedeutet. Also auch gegenüber den Tieren.
Deshalb sind alle Schuhe, die ich dir heute vorstelle vegan und ohne Leder hergestellt.


Die Marke mit den Streifen, die mit dem „Swoosh“ und viele weitere haben nicht nur die Gemeinsamkeit, stylische Sneaker vertreiben.
Sie haben auch eine ganze Menge Dreck am Stecken.

Ausbeutung, Kinderarbeit, Belästigung…

Hungerlöhne, überlange Arbeitstage und Diskriminierung sind Standart für die Arbeiter*innen in Fabriken von Nike, Adidas und Co.
Zum Teil erhielten sie weniger als 2 Dollar pro Arbeitstag, der auch mal gut und gerne 12 Stunden gehen kann. Dieser Lohn beträgt weniger als die Hälfte des Mindestlohn und ist nicht existenzsichernd. Die Frauen mussten teilweise ihre Kinder wegschicken, weil sie sie nicht mehr ernähren konnten.

Von sexueller Diskriminierung gegenüber Frauen ist ebenso die Rede. Während der Menstruation müssen sie sich vor Firmenärzten entblößen um ihre Blutung zu beweisen. Während der Menstruation haben die Frauen das verbriefte Recht 2 Tage unbezahlt nicht bei der Arbeit zu erscheinen. Der Zugang zu den Firmentoiletten ist beschränkt und Hygieneartikel können sich die wenigsten leisten.
Jedoch nimmt kaum eine Frau dieses Recht in Anspruch, da sie sonst mit Gegenmaßnahmen in den Betrieben rechnen müssen. Zehntausende Näherinnen tragen deshalb schwarze Unterwäsche und lange Blusen, damit man die Blutflecken nicht sieht.

Unmenschliche Arbeitsbedingungen

„In der Fabrik ist es heiß, die Belüftung ist schlecht, man schwitzt, trocknet aus, Staub verstopft die Nase, um Wasser zu trinken müssen die Näherinnen auf die Toilette gehen und sich dafür die Erlaubnis einholen. Die Anlagen sind verschmutzt, es gibt kein Toilettenpapier. Wenn die Frauen nach der Probezeit angestellt werden, müssen sie selbst einen Schwangerschaftstest bezahlen“. So werden die Zustände in den Fabriken beschrieben.

Quelle: Schwarzbuch Markenfirmen


Als ich diese Zeilen gelesen habe ist mir ganz anders geworden und hat meine Einstellung gegenüber Fast Fashion, wozu auch Schuhe zählen, noch mal mehr bestärkt.

Da jetzt gerade die Zeit ist Boots gegen Sneaker zu tauschen, möchte ich dir hier meine Favoriten zeigen! Los gehts!


White- Tropical heat“ von Paprcuts

faire sneaker

Preis: 129 Euro
Material: Veganes Leder, Bio-Baumwolle, Naturkautschuk, Kork, Upgecycelte Flaschen
Herstellung: In Deutschland, Material aus der EU

Paprcuts ist ein Fair Fashion Label aus Deutschland, welches neben Sneaker für Sie und Ihn unter anderem Kultur- und Bauchtaschen verkauft. Alle Materialien werden aus der EU bezogen, auf Leder wird komplett verzichtet und was ich besonders cool finde: Für 1 Sneaker werden 2 PET-Flaschen recycelt!
Pro verkauftem paar Schuhe wird 1 Mangrovenbaum gepflanzt und er ist CO2-kompensiert.

Paprcuts bietet eine enorm große Auswahl an Farben und Designs. Die Schuhe gibt es von Größe 36-46! Die Internetseite ist sehr transparent gibt viel Information von Herstellung und Material preis.


„Fair Sneaker Root II“ von Ethletic

Preis: Ca. 90 Euro
Material: Naturkautschuk, Kokosfasern, fairtrade Canvas-will Baumwolle
Siegel: Peta approved vegan, Fairtrade, FSC

Ethletic verkauft ethisch korrekt hergestellte Sneaker. Aus der Website kann man detailliert einsehen, welche Arbeitsschritte ein Schuh durchläuft, welche Zertifikate die einzelnen Rohstoffe haben und viele Bilder von der Arbeitern! Pro verkauftem Paar Schuhe zahlt das unternehmen eine Prämie von 1 US Dollar an die Welfare Society der Arbeiter, um in erster Linie Krankenversorgung, Rente oder Bildung zu unterstützen.


„ESPLAR SE WHITE ROSE FLUO PETALE“ von Veja

Preis: 85 Euro
Material: Bio-Baumwolle, Naturkautschuk
Herstellung: Brasilien

Veja ist ein französisches Label, welches fair produzierte Schuhe verkauft. Nicht alle Modelle sind vegan, Lederschuhe bestehen aus pflanzlich gegerbtem Leder. Der Naturkautschuk kommt aus dem Amazonas, Veja unterstützt jedoch eine ökologische Gewinnung. Für die Bio-Baumwolle aus Brasilien werden faire Löhne an die Arbeiter bezahlt.

Verkauft werden die Schuhe neben der offiziellen Internetseite von Veja, im Avocadostore und Greenality.


„Slate FlexAire“ von Inkkas

Preis: Ca. 85 Euro
Material: Peruanische Webstoffe
Herstellung: In Lateinamerika

Inkkas pflanzt für jedes verkaufte Paar Schuhe einen Baum. Kunsthandwerker aus Lateinamerika stellen die Schuhe unter fairen Arbeitsbedingungen her.


„Oak Low Sneaker“ von ekn

Preis: 129,90 Euro
Material: Recycling Sohle, keine näheren Angaben
Herstellung: In Portugal

Ekn stellt seine Schuhe in einem kleinen Betrieb in Portugal her, wo die Arbeiter unter fairen Arbeitsbedingungen Arbeiten und faire Löhne ausgezahlt bekommen. Das unternehmen versucht alle Rohstoffe regional zu beziehen und recycelt wenn möglich alle Abfälle aus der Produktionsstätte.


„Nilo“ von nae vegan shoes

Preis: 99 Euro
Material: Außenmaterial: 100% recyceltes PET aus dem Ozean, innen: 100% recycelbare Mikrofaser, Sohle: natürliches, recyceltes Gummi
Herstellung: Handgefertigt in Portugal

Nae vegan shoes verkauft ausschließlich vegane Schuhe und setzt sich für ökologische Nachhaltigkeit ein. Beim Remove Projekt von Nae recycelt das Unternehmen Plastik und weitere Materialien, die aus dem Ozeanen gesammelt werden und verarbeitet diese dann zu Schuhen weiter. Bei jedem Schuh steht eine detaillierte Beschreibung der Materialien und Eigenschaften.


Edda maxi sole Sneaker von Nae vegan shoes

Preis: 120 Euro
Material: veganes, wasserabweisendes Leder
Herstellung: In Portugal


Sneaker von Melawear

Preis: Ca. 90 Euro
Material: Bio-Baumwolle, Naturkautschuk
Herstellung: In Indien

Melawear ist mit dem Fairtrade Cotton, GOTS und dem grünen Knopf Zertifikaten ausgezeichnet. Das Unternehmen hat den weltweit ersten Sneaker hergestellt, der Fairtrade Cotton und GOTS zertifiziert wurde. Alle Rohstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau, das Wasser wird in der Produktionsstätte selbst aufbereitet und der Strom wird durch Solaranlagen bezogen.


Sneaker aus Hanf von hessnatur

Preis: Ca. 80 Euro
Material: 100% Hanf, Bio-Baumwolle, Naturkautschuk
Herstellung: In Vietnam

Hessnatur bietet eine Auswahl an veganen Schuhen. Das Unternehmen arbeitet nach eigenen, strengen Richtlinien und erhielt schon zahlreiche Auszeichnungen. Auf der Internetseite ist Transparenz großgeschrieben, zu jedem Material gibt es Informationen zu Herkunft und Verarbeitung.


ROLAND V.3 NAVY IVORY“ von Flamingos´Life

Preis: Ca. 110 Euro
Material: Getreidereste, recyceltes Polyester, Naturkautschuk, Bio-Baumwolle
Herstellung: In Elche, Spanien

Flamingos´ Life wurde 2015 von drei Freunden gegründet und bietet ausschließlich vegane Sneaker an. Außerdem engagieren sie sich für Tierrecht, die Umwelt und nachhaltiges Wirtschaften. Für die Herstellung werden nachhaltige Materialien, recyceltes PET oder Bio-Baumwolle, verwendet und es wird auf faire Arbeitsbedingungen geachtet. Alle Schuhe wurden mit dem PETA approved vegan Zertifikat ausgezeichnet.
Für jedes verkaufte Paar Schuhe werde 5 Bäume gepflanzt.


Yale Sneaker“ von Ecoalf

Preis: Ca. 80 Euro
Material: 100% recyceltes Nylon aus Fischernetzen, EWA-Gummi

Ecoalf wurde 2009 gegründet mit der Intention, Müll ein neues Leben in Form von Mode einzuhauchen. Unter anderem bestehen die Schuhe und Kleidungsstücke aus recycelter Baumwolle, alten Autoreifen, Fischernetzen oder sogar Kaffeesatz.


Oregon Sneaker“ von Ecoalf

Preis: Ca. 80 Euro
Material: 59% Recyceltes Polyester aus Kunststoffflaschen, 41% Korona-2-Way-Stretch


Basquet Enzimatico“ von neutral world

Preis: Ca. 40 Euro
Material: Bio-Baumwolle, Naturkautschuk
Herstellung: Standort in Spanien

Neutral world setzt auf absolut natürliche Rohstoffe und Produktionsschritte. So wird mit natürlichen Farben gefärbt und auf Chemikalien verzichtet. Mit dem Vulkanisationsverfahren wird mit Druck und Wärme die Sohle mit den Schuhe verbunden. So kann auf Klebstoff verzichtet werden.

Schreibe einen Kommentar