Vegane Rhabarber Pizza süß-sauer

Vegane Rhabarber Pizza süß-sauer

  • Beitrag veröffentlicht:28. April 2020
  • Beitrags-Kategorie:Backen
  • Beitrags-Kommentare:1 Kommentar

Pizza mal anders! Süß/sauer, mit herrlich fruchtigem Rhabarber auf saftigem Joghurt-Hefeteig!

Ich habe mich dieses Jahr das erste Mal wirklich mit Rhabarber beschäftigt und es haben sich einige unvorhersehbare Fragezeichen in meinem Kopf aufgetan.
Es ging schon los mit „muss ich den schälen?“ über „wie muss ich Rhabarber lagern?“ und schließlich bis hin zu „was kann ich damit überhaupt alles machen?„.

Bei meiner Recherche habe ich noch die Info bekommen, dass Rhabarber von April bis Juni geerntet und gegessen werden kann. Jedoch soll man nach dem 24. Juni die sauren Stangen nicht mehr essen (ob man jetzt am 25 umfällt sei mal dahin gestellt), weil diese während der Erntemonate zunehmend giftige Oxalsäure bilden.

Ja gut, dann wagen wir uns mal an Rhabarber oder? Oder?
-Klar!

Um die erste Frage, nämlich ob man die Schale mitessen kann, zu klären habe ich Ecosia gefragt und die sagt folgendes:

Die Schale und Blätter von Rhabarber enthält etwas von der oben genannten Oxalsäure. Dieser Anteil ist aber so gering, dass er unbedenklich für die Gesundheit ist.

Als ich das gelesen habe, habe ich den Rhabarber in meinem Körbchen gleich noch lieber gehabt. Zu früh gefreut.
Gleich beim Schneiden hat die Schale Fäden gezogen und richtig schneiden konnte man das Ganze auch nicht.
Also runter mit der Pelle!

Wie lagert man Rhabarber?

Am längsten bleibt er Frisch, wenn man ihn in ein feuchtes Tuch wickelt und im Kühlschrank aufbewahrt.

Genug Theorie, kommen wir zum Rezept!

Rhabarber

Ich habe Rhabarber-Pizza gebacken! Aus einem leckeren Hefeteig, Vanillepudding ersetzt die Tomatensoße und Rhabarber die Ananas.
An dieser Stelle: Team Ananas auf Pizza oder Gegner?

Vegane Rhabarber-Pizza

Vorbereitungszeit45 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Keyword: vegan backen
Portionen: 1 Pizza

Zutaten

Hefeteig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 45 g Kokosblütenzucker o.ä
  • 100 g Sojajoghurt
  • 12 g frische Hefe
  • 1 EL Geschmacksneutrales Öl
  • 1 msp. Mark von Vanilleschote
  • 1 Tl Zitronensaft
  • 100 ml Wasser lauwarm

Belag

  • 2-3 Stangen Rhabarber
  • 18+10 g Vanillepudding Pulver
  • 250 ml Pflanzenmilch
  • 40 g Kokosblütenzucker o.ä

Anleitungen

  • Ofen auf 180 Grad vorheizen

Für den Hefeteig

  • Alle Zutaten bis auf Wasser und Hefe in eine Schüssel geben. Die Hefe in dem Wasser auflösen, mit in die Schüssel geben und vermengen. Bei Bedarf noch Wasser hinzufügen. Der Teig sollte nicht zu flüssig-, sondern eine zusammenhängende Masse sein.
    Abgedeckt für etwa 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Den Rhabarber schälen, in dünne Stücke schneiden und in eine Mischung von 2EL Kokosblütenzucker und einem kleinen Schluck Wasser einlegen. Vermengen und beiseite Stellen
  • Nach der Gehzeit den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit einem Löffel eine Pizza formen und den Rand etwas dicker lassen.
  • 150ml Pflanzenmilch aufkochen, 12g Vanillepudding Pulver mit einem kleinen Schluck Pflanzenmilch und 2EL Kokosblütenzucker extra anrühren. Unter ständigem Rühren zu der Pflanzenmilch geben und kurz aufkochen lassen.
  • Den Pudding auf dem Teig verteilen und mit dem eingelegten Rhabarber kreisförmig belgen.
  • Das Wasser von dem eingelegten Rhabarber mit 1EL Kokosblütenzucker und 10g Vanillepudding Pulver vermischen und den Rhabarber damit bestreichen.
  • Die Pizza für ca. 20-30 Minuten goldig backen. Abkühlen lassen und genießen:)

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating