Vegane Kürbis Muffins mit Zimt-Streuseln (Einfach)

Vegane Kürbis Muffins mit Zimt-Streuseln (Einfach)

  • Beitrag veröffentlicht:17. Oktober 2020
  • Beitrags-Kategorie:Backen
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Hier findest du ein Rezept für einfache vegane Kürbis Muffins mit leckeren Zimt-Streuseln. Die saftigen Muffins sind mit wenigen Zutaten zuzubereiten, super fluffig und die perfekte Nascherei für den Herbst!

vegan Kürbis Muffins

Ich kann dieses Jahr gar nicht genug von Kürbisgerichten bekommen! Egal ob Kürbissuppe, Kürbiskuchen, Currys oder Pumpkin-Cookie Dough zum Löffeln.
Die Möglichkeiten sind schier endlos, und da man Kürbisse so vielseitig verarbeiten kann, wird es auch nie langweilig oder zu viel oder? Außerdem muss man die Saison voll auskosten!

EINFACHE VEGANE KÜRBIS MUFFINS

Ich freue mich dieses einfache Muffin Rezept mit dir zur teilen, denn es ist super schnell zuzubereiten, quasi gelingsicher und trotzdem hat man am Ende ein besonderes Ergebnis! Kürbis Muffins stehen ja nicht soo häufig beim Kaffee-Kränzchen auf der Tafel oder?

Die tolle orangene Farbe bekommen die kleinen Kuchen einzig und allein durch den Hokkaido Kürbis. Dafür wird dieser einfach etwa 10 Minuten gekocht und dann püriert. Das wars schon!

vegane Kürbis Muffins

Als ich die Muffins das erste mal probiert habe, konnte ich kurz nicht glaube wie fluffig, saftig und weich sie geworden sind. Sie zergehen quasi auf der Zunge, was will man mehr!

vegane Kürbis Muffins

KNUSPRIGE ZIMT-STREUSEL

Als ich über dieses Rezept nachgedacht habe, kam mir immer wieder der Gedanke von Streuseln, Zimt und Zucker in den Sinn. Irgendwie musste ich an einen meiner liebsten Käsekuchen mit Zimtstreuseln denken. Und da Zimt in einem süßen Kürbis-Rezept nicht fehlen darf, und Streusel quasi alles besser machen, habe ich kurzerhand zur Rührschüssel und zum Zimtstreuer gegriffen und vegane Kürbis Muffins mit Zimt-Streuseln gebacken!

vegane Kürbis Muffins

ZIMT UND ZUCKER TOPPING

Ich habe eine neue Lieblingszuckeralternative und zwar Erythrit! Gerade jetzt, wo ich am liebsten über alles eine dicke Schicht Zimt und Zucker geben würde, kommt es mir total gelegen. Erythrit hat nämlich genau die gleiche Konsistenz wie raffinierter Zucker, ist genauso süß und dieses einzigartige Knistern beim Essen ist auch mit Erythrit möglich.

Ansonsten habe ich dir in meinem geliebten Schoko-Zucchini Kuchen Rezept eine kleine Auswahl an verschiedensten Zuckeralternativen vorgestellt!

vegane Kürbis Muffins

WELCHE FORMEN SOLL ICH NEHMEN?

Ich bin ein großer Fan von großen, voluminösen Muffins, wie du sie vielleicht aus Amerika kennst. Deshalb habe ich für die kleinen Kuchen eigene Muffinsförmchen aus Backpapier gemacht. Das geht super einfach, sieht toll aus und die Muffins können weiter in die höhe backen.
Du kannst natürlich auch ganz normale Muffinförmchen nehmen, die es zu kaufen gibt!

Einfache Muffinföchrmen aus Backpapier- Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Als erstes werden aus einem Backpapier 15×15 große Quadrate ausgeschnitten.
  2. Nun wird jedes Quadrat einmal von links nach rechts, und von oben nach unten gefaltet, und dann wieder aufgeklappt. Nun sollte in der Mitte ein Kreuz zu sehen sein.
  3. Jetzt wird das Backpapier in das Muffinblech gedrückt, sodass das Kreuz in der Mitte vom Boden der Form ist. Du kannst jetzt entweder mit einem passenden Glas das Backpapier in die Form drücken, oder es mit den Händen machen. So habe ich das gemacht, denn so kann man das Backpapier passender an den Rand drücken.
  4. Knicke die entstandenen Falten zusammen, sodass nicht zu viel Teig dazwischen läuft.

WELCHES BACKBLECH SOLL ICH NEHMEN?

Ich habe für dieses Rezept für vegane Kürbis Muffins mein Silikon Muffinblech von Backefix verwenden. Theoretisch könntest du die Muffins auch ganz ohne Papierförmchen backen, denn in den BPA-freien Formen bleibt nichts kleben! Die Mulden haben bei diesem Blech einen Durchmesser von 7,5 cm.

Es ist wichtig irgendeine Form von Muffinblech zu verwenden, da die Kürbis Muffins sonst zu wenig Stabilität haben und sicherlich über den Rand laufen werden.

VEGANE KÜRBIS MUFFINS BACKEN- SCHRITT-FÜR-SCHRITT

  1. Als erstes wird das Kürbispüree zubereitet und etwas abkühlen gelassen.
  2. Jetzt werden alle Zutaten, bis auf Backpulver und Apfelessig, in einer Schüssel zu einem sämigen Teig vermengt. Zum Schluss wird das Backpulver auf den Teig gegeben, und der Essig direkt darauf, bis es zu schäumen beginnt. Nun noch einmal umrühren.
  3. Den Muffinteig mit 2 Esslöffeln gleichmäßig in die Förmchen aufteilen.
  4. Für die Streusel werden die Zutaten mit den Händen zu einer krümeligen Masse verknetet. Krümel den Teig nun über die Muffins.
  5. Jetzt werden die kleinen Kuchen für 25 Minuten bei 180°C im vorgeheizten gebacken.
  6. Lasse die Muffins nach dem Backen etwa 5 Minuten abkühlen bevor du sie aus dem Muffinblech nimmst. Jetzt vollständig auskühlen lassen.
  7. Wenn die Muffins abgekühlt sind, wird der Puderzucker angerührt und über ihnen verteilt.
  8. Zum Schluss kommt noch eine Mischung aus Zimt und Zucker, bzw. Erythrit, über die Muffins.
  9. Guten Appetit!:)
vegane Kürbis Muffins

DIESE KÜRBIS MUFFINS SIND:

  • vegan
  • mit Hokkaido Kürbis
  • super fluffig
  • saftig
  • mit leckeren Zimt-Streuseln
  • einfach zuzubereiten
  • das perfekte Rezept für die Kürbis-Saison
  • unglaublich lecker!:)
vegane Kürbis Muffins

Vegane Kürbismuffins mit Zimt-Streuseln

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit25 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Gericht: Kleinigkeit, Kuchen,, Snacks
Keyword: Kürbis, Muffins, Zimt
Portionen: 12 Stück

Equipment

  • 1 Muffinblech

Zutaten

Kürbismuffins

  • 400 g Kürbispüree
  • 250 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Apfelessig
  • 270 ml Pflanzenmilch
  • 100 ml Öl
  • 50 g Kokosblütenzucker
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 1x Vanillezucker
  • Zimt, Kardamom

Zimt-Streusel

  • 130 g Mehl
  • 75 g vegane Butter kalt
  • 30 g Erythrit oder Zucker

Topping

  • 200 g Puderzucker
  • 2 EL Wasser
  • Zucker und Zimt Mischung
  • ½ TL Zimt

Anleitungen

  • Ein Muffinblech mit Förmchen auslegen *siehe Notizen
    Den Backofen auf 180°C vorheizen

Für die Kürbismuffins

  • Für das Kürbispüree einen Hokkaidokürbis 10 Minuten kochen und dann fein pürieren. Kurz abkühlen lassen.
    Mehl, Kürbispüree, Kokoszucker, Pflanzenmilch, Öl und die Gewürze in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Zum Schluss das Backpulver hinzufügen und den Apfelessig direkt auf darauf geben, so dass es zu schäumen beginnt.
    Den Teig gleichmäßig in die Muffinförmchen aufteilen.

Für die Zimt-Streusel

  • Die gewürfelte, kalte Butter mit dem Mehl, dem Zimt und dem Erythrit zu einem krümeligen Teig verkneten. Ggf. etwas kaltes Wasser hinzufügen. Die Krümel auf den Muffins verteilen.
    Die Kürbismuffins bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, dann aus dem Muffinblech nehmen und auf einem Auskühlgitter vollständig abkühlen lassen.

Für das Topping

  • Den Puderzucker mit dem Wasser anrühren und über den Muffins verteilen. Zum Schluss noch etwas Zimt & Zucker drüber geben.
    -Genießen!

Notizen

  • Weiter oben im Blog Beitrag findest du eine Anleitung wie du Muffinförmchen aus Backpapier basteln kannst. 

Wenn du dieses, oder ein anderes Rezept von mir nachmachst, lasse mich gerne auf Instagram an deinem Ergebnis teilhaben! Dort findest du mich unter @vegansugarspoon 🙂

vegane Kürbis Muffins

Schreibe einen Kommentar

Recipe Rating